Vita

  • Geboren und aufgewachsen im Empfangsbereich des AFN Frankfurt, in einer kleinen Gemeinde, im hessischen (Mainz-)Bischofsheim, unweit des Dreiecks der „großen Städte”: Wiesbaden, Mainz und Frankfurt am Main.
  • Abitur unter den Auspizien des Immanuel Kant in Rüsselsheim, gleichzeitig Zeuge einer Offenbarung. Die Namen, die hier aufleuchteten: Chuck Berry und Jerry Lee Lewis und Buddy Holly. Erhellendes auch auf den B-Seiten so mancher Rolling Stones Singles.
  • Für die Studentenbewegung fast schon zu spät: 1969 Beginn des Studiums der Amerikanistik und der Politologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Beeindruckende Lehrer: Prof. Martin Christadler, Prof. Iring Fetscher.
  • Nach dem ersten Staatsexamen wurde der Ruf Berlins lauter, Ankunft im Schneegestöber 1975, bei Sonnenschein Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Zwölf Jahre lang Unterricht in Englisch und Geschichte. Um die Vaterschaft auszukosten ab Geburt des zweiten Kindes Befreiung vom Unterricht. Daneben und dazwischen Lehraufträge an der FU Berlin. Teilnahme an zwei mehrjährigen, fächer- und universitätsübergreifenden Forschungsprojekten:
  • Der amerikanische Dokumentarfilm
  • Archiv der Erinnerung – Interviews mit Ãœberlebenden der Shoah
  • Seiteneinsteiger im Journalismus, bevorzugtes Medium: Hörfunk. Zuerst vorwiegend Filmkritiken. Heute: Tätigkeit als freier Autor für verschiedene Öffentlich-Rechtliche, Standbein im Deutschlandradio Kultur, “Eclectic DJ“ für großflächige Musiksendungen, Feuilletonbeiträge, Rezensionen. Letzte größere Featuresendungen:
  • „Der Mann, der Amerika interviewte“ Der Rundfunkjournalist Studs Terkel.
  • “Es ist schwer, ein Held zu sein” Cioma Schönhaus und Eugen Friede – zwei untergetauchte Juden im Widerstand.
  • “Eine Klapperschlange, die vom Himmel fiel.“ Neue Literatur aus dem Süden der USA.
  • Schwerpunkte weiterhin populäre Kultur der USA, Literatur, Musik, Film. Dazu: Deutsch-Jüdisches. Dies alles verlangt nach häufigen Rechereche-Reisen, vor allem nach New York und in den Deep South der USA. Und immer wieder: Italien.